×

Sicher in Corona-Zeiten

Infos zu den Hygiene- und Schutzmaßnahmen für den Bergbahn- und Skibetrieb. #sicherskifahrndahoam


Covid-19 Maßnahmen für den Winterbetrieb

#sicherskifahrndahaom

Vorfreude auf den Winter: Aus aktueller Sicht steht dem Skibetrieb im Winter 2020/21 nichts im Wege.

Grundlage für die Sicherheits-, Schutz- und Hygienemaßnahmen der Alpen Plus Gebiete sind die jeweils erlassenen Verfügungen der zuständigen Behörden. Das Hygienekonzept für den Winter basiert im Wesentlichen auf den bereits im Sommer erfolgreich erprobten Maßnahmen wie der Mund-Nasenschutz-Pflicht, den Abstandsregelungen und den allgemeinen Hygieneregeln. Anpassungen können im Vorfeld oder auch im laufenden Betrieb je nach der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen auf behördliche Anordnung notwendig machen.

Covid-19 Maßnahmen für den Sommerbetrieb

Alpenbahnen Spitzingsee / Brauneck- und Wallbergbahnen GmbH

Allgemeine Hygiene- und Schutzmaßnahmen
In den Gebäuden, dem Bereich der Stationen und in den Kabinen / Sesseln besteht die Pflicht, einen Mund-Nasenschutz (oder Vergleichbares) zu tragen.

Wir bevorzugen bargeldlose Zahlung, akzeptieren aber selbstverständlich auch Barzahlung.

Gebäude und Kabinen werden entsprechend den für den ÖPNV geltenden Vorgaben gereinigt.

Das Evakuierungskonzept wurde in Zusammenarbeit mit der Bergwacht um besondere Regelungen zur Hygiene ergänzt.

Unsere Mitarbeiter werden laufend zum Thema Infektionsschutz sensibilisiert und unterwiesen. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.

Kassen und Einstieg:
Bitte beachten Sie die Abstandsmarkierungen im Wartebereich vor den Kassen und beim Einstieg der Bahn. Bitte halten Sie auch außerhalb der Wartebereiche (WC, Außenbereich, Terrassen) einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein.

In allen Innenräumen ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes vorgeschrieben. Bitte machen Sie auch von den vor Ort zur Verfügung gestellten Desinfektionsmitteln Gebrauch.

Kabinenbelegung Wallberg- und Brauneckbergbahnen und Taubensteinbahn (Alpenbahnen Spitzingsee)
In den Kabinen ist während der ganzen Fahrt das Tragen eines Mund-Nasenschutzes vorgeschrieben. Bitte lassen Sie die Fenster der Kabinen während der gesamten Fahrt geöffnet.

Stümpfling- und Suttensesselbahn (Alpenbahnen Spitzingsee)
Auch während der gesamten Fahrt mit der Stümpfling-Vierersesselbahn und der Sutten-Vierersesselbahn ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
Bitte lassen Sie die Wetterschutzhauben während der Fahrt geöffnet.

Mountaincartverleih (Alpenbahnen Spitzingsee)
Auch bei der Mountaincartverleihstation an der Bergstation der Stümpflingbahn ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Gästen zu wahren.
Bei der Einweisung zum Mountaincartfahren durch das Personal der Alpenbahnen Spitzingsee GmbH ist sowohl vom Gast als auch vom Einweiser ein Mund-Nasenschutz zu tragen.
Beim Mountaincartfahren besteht Helmpflicht. Gäste werden gebeten eigene Helme mitzubringen. Leihhelme werden nach Gebrauch entsprechend desinfiziert.

Weiterführende Links

Die jeweils erlassenen Verfügungen der zuständigen Behörden (Bundes- und Landesregierung, örtliches Landratsamt) sind bindend und in jedem Fall einzuhalten. https://www.stmb.bayern.de/assets/stmi/vum/hygienekonzept_seilbahnen.pdf

Das Bundesgesundheitsministerium ist die nationale Leitbehörde und damit übergeordnet zuständig für die Situationsbeurteilung und entsprechende Empfehlungen, Bestimmungen und Anordnungen auf Bundesebene: 
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Diese werden ergänzt werden durch Maßnahmen der Gesundheitsbehörden auf Länderebene. So entscheidet, z.B. Bayern der Krisenstab in Bayern tagesaktuell über Schutzmaßnahmen:
https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

Die Behörden orientieren sich in der Regel an den Empfehlungen des Robert-Koch- Instituts: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Stand: September 2020

Drucken